Brighten up

2

Beanie & Scarf: my Boyfriend’s 🙂 | Coat & Jeans: Asos | Turtleneck: Mango (very old) | Shoes & Bag: Zara

It took me a little while but here I am again! 🙂

If you, just like me, love to wear neutrals, you surely know how easy it is, to start looking boring 🙂 the easiest way to avoid this is to wear bright accessories, just like this big warm scarf 🙂

The shoes I’m wearing in this post were love at the first sight, but it took me almost three months to get my hands on them, so I can only say: If you fall in love with something, if it goes with many things from your wardrobe and you can effort it – go for it!

A.

1

3

6

7

Advertisements

So french!

1

 

Trenchcoat: Zara | T-Shirt: Fred Perry | Jeans: Mango (sehr sehr alt) | Schuhe & Tasche: Zara

Hey, mich gibt es ja auch noch 🙂

Gestreifte T-Shirts und Trenchcoats waren für mich schon immer gleich mit der französischen Nonchalance, die ich so cool finde, also ist mein Comebackpost frenchy chic! 😉

6

5

4

3

…Und ein kleiner Bonus 🙂

output_o2JA4e (1)

 

Pop of red

IMG_0278

Hemd: UCLA via asos | Mantel: Mango | Rock: Zara | Sneakers: Vans | Tasche: Zara

Meine Liebe zum Karo-Muster will nicht aufhören und damit müsst ihr euch abfinden, liebe Leser 🙂

Fast genauso sehr liebe ich auch Spitze, was bis jetzt noch nicht wirklich zur Geltung kam. Diesen Rock finde ich einen ziemlich gelungenen Einkauf, weil ich ihn sowohl ganz casual mit Hemden oder Pullovern und Sneakers tragen kann, als auch schick mit Seidenblusen und hohen Absätzen.

Das war’s schon von mir, bis zum nächsten Post!

A.

IMG_0280

IMG_0282

IMG_0281

IMG_0284

IMG_0287

Good things come to those who wait

3_annatartan 014

Jacke: Zara | Pulli: Pull&Bear | Tasche: Zara | Jeans: Levis | Stiefel: Mango

Es hat eine Weile gedauert, aber wir sind wieder da! 🙂 Und in meinem ersten Post wollte ich Euch direkt das Highlight des diesjährigen Sale-Shopping zeigen: die karierte Wolljacke. Als ich vor fast zwei Monaten mit dem Finger auf der Maus die Zara Webseite anstarrte, konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich den Mantel, oder die Jacke anklicken sollte. Letztendlich habe ich mich für den Mantel entschieden, aber die Jacke hat doch auch noch den Weg zu mir gefunden und ich ziehe sie in den letzten Tagen kaum aus 🙂

Die zweite Neuigkeit ist der Yeti-Pullover, der auch schon lange auf meiner Wunschliste stand und mit dem ich zwei Trends mit einer Klappe geschlagen habe – Yeti meets light rosa.

Der Rest ist bekannt 🙂

Bis ganz bald!

A.

3_annatartan 004

3_annatartan 012

3_annatartan 009_3

3_annatartan 006

3_annatartan 001

 

 

Winter is coming

Schal1

Schal: Zara | Mantel: Mango | Stiefeletten: Zara

Als wir die Fotos für den heutigen Post geschossen haben (es war übrigens gar nicht einfach) fragt mich Helena ungeduldig nach einigen Schüssen: Wirst du endlich den Rest von Deinen Klamotten zeigen oder GEHT ES UM DEN SCHAL??? Ich war sehr überrascht, als ich das hörte, weil ich dachte, es wäre ganz eindeutig gewesen: Klar geht es um den Schal. Es ist eigentlich ein riesengroßes Tuch, sehr warm und KARIERT, und das Erste was ich gedacht habe, als ihn im Laden sah war wie toll er doch auf Reisen die Funktion einer Wolldecke erfüllen konnte. Die Qualität ist nicht wahnsinnig gut (100% Akryl), er fuselt ziemlich stark, aber noch bin ich sehr zufrieden.

Der Mantel ist der älteste von meiner Kollektion, und das Schlimmste ist, dass mit grade klar wird, dass ich auf allen Fotos das selbe Paar Schuhe trage.

schal2

schal3

schal4

 

 

Don’t believe me

15_anna 043

Pullover: Zara | Hose: Zara | Schuhe: Görtz Shoes | Tasche: Zara

Habe ich gesagt, ich wäre von der karierten Hose geheilt?

Tja, ich habe gelogen. Oder besser gesagt, das habe ich auch selbst geglaubt, bis ich DIE von Zara gesehen habe. Aus einem nicht elastischen Stoff, schön geschnitten und wesentlich dezenter als das knallige Miranda-Exemplar von Mango. Ihr werdet sicherlich verstehen, dass ich da nicht nein sagen konnte 🙂

Zum Rest gibt es dann nicht mehr viel zu sagen – der Pulli ist vom letzten Winter und ich liebe seinen Grauton, der leicht ins Grünliche geht, und die weinroten Schuhe sind so alt, dass ich gar nicht mehr weiß, wann ich sie gekauft habe 🙂

—————————————————————-

Did I say that I was healed from the tartan check pants?

Well, I lied. Or better said, I belived it myself too, till I saw these ones from Zara. Made off a non-elastic fabric, nice cut and considerably more discreet than the gaudy Miranda-exemplar from Mango. You would for sure understand that I couldn’t say no 🙂

I can not say much more about the rest of the clothes – the pullover it’s from last winter and I love the gray tone that goes a little bit to green. And the wine red shoes are so old that I don’t even know when I bought them 🙂

15_anna 039

15_anna 045

15_anna 037

Bad body day

badbodyday 021

T-Shirt: Sonia by Sonia Rykiel | Jeans: Mango | Lederjacke: Zara | Handtasche: Oasis via Asos | Stiefel: Zara

Wenn man einen bad hair day hat, setzt man einen Hut oder eine Mütze auf, aber was soll man tun, wenn einen ein bad body day erwischt?? Ich bin sicher, jede und jeder von Euch, egal wie schön, schlank, fit und sportlich, hat solche Tage …und auch eine Lösung im Kleiderschrank.

In meinem Fall sind das vor allen Dingen Sachen, die mich optisch größer und dünner machen und den Bauch kaschieren, also kann eine schwarze Jeans mit hoher Taille, schwarze Stiefel mit leichter Spitze und mittlerem Absatz kaum besser sein. Um den Effekt noch zu verstärken, stecken wir das T-Shirt in die Hose und fertig!

Und am Abend des bad body day essen wir ein sehr sehr gesundes Abendbrot und / oder gehen joggen, und am nächsten Morgen fühlen wir uns wieder wie eine junge Göttin 🙂

Bis zum nächsten Mal,

A.

———————————————————————————

When you have a bad hair day, you just wear a hat or a beanie, but what do you do when you have a bad body day? I am sure that everyone of you, not minding how beautiful, skinny, fit and athletic you are, has such days… and also a solution in your wardrobe.

In my case these are, above all things, clothes that make me taller and skinnier and that hide my stomach. For that matter, I use high waisted black jeans and a lightly pointed and low heeled black boots, it doesn’t get much better than that. To amplify that effect tuck in the T-shirt and finished!

In the evening of a bad body day we eat a very very healthy meal and/or we go jogging, so that we feel the next day like a young goddess 🙂

Till next time,

A.

badbodyday 017badbodyday 020 badbodyday 027 badbodyday 031